Author Archives: Robert Parker

Hanf

Mit Cannabis erfolgreich gegen Krebs

Eine neue Forschung der St George’s, University of London hat bestätigt, dass Cannabinoide – die aktiven Chemikalien in Cannabis – effektiv Leukämiezellen töten, besonders wenn sie in Kombination mit Chemotherapiebehandlungen verwendet werden.

Forscher kamen auch zum Schluss, dass die sequentielle Verwendung einer ersten Dosis von Chemotherapie und anschließend Cannabinoide, verbesserte Gesamtergebnisse gegen Blutkrebszellen lieferten. Die Forscher fanden heraus, dass die Kombination von bestehenden Chemotherapie-Behandlungen mit Cannabinoiden bessere Ergebnisse als Chemotherapie brachten als Chemotherapie alleine. In der Praxis könnte dies bedeuten, dass eine geringere Dosis der Chemotherapie mit Cannabinoiden dieselben Resultate brächten. Damit könnten die Nebenwirkungen der Chemotherapie vermindert werden.

Dr. Wai Liu führte die Studie an der St George’s, Universität von London, die in der International Journal of Oncology veröffentlicht wurde. Er sagte: “Wir haben zum ersten Mal gezeigt, dass die Reihenfolge, in der Cannabinoide und Chemotherapie verwendet werden, entscheidend für die Bestimmung der Gesamteffektivität dieser Behandlung ist.” “Diese Extrakte sind hochkonzentriert und gereinigt, sodass das Rauchen von Marihuana keine ähnliche Wirkung hat. Aber Cannabinoide sind eine sehr aufregende Perspektive in der Onkologie, und Studien wie diese dienen dazu, bestmögliche Wege zu entwickeln, um eine therapeutische Wirkung zu maximieren. ”

Cannabinoide sind die aktiven Chemikalien in Cannabis, die als Phytocannabinoide bekannt sind. Wenn sie aus der Pflanze extrahiert und gereinigt wurden, haben sie gezeigt, dass sie antikanzeröse Eigenschaften besitzen, besonders bei bestimmten Krebserkrankungen des Gehirns. Forscher beobachteten Krebszellen im Labor und testeten Kombinationen von Cannabinoiden gegen Leukämiezellen. Sie prüften, ob vorhandene Chemotherapiebehandlungen effektiv neben den Cannabinoiden funktionierten und ob die Verwendung der Medikamente in einer anderen Reihenfolge wirksam war.

Eine Reihe klinischer Studien sind im Gange, die das volle Potenzial von Cannabinoiden bei Patienten mit Krebs beurteilen. Forscher betonen aber auch, dass mehr Versuche durchgeführt werden müssen, um die Ergebnisse zu bestätigen.

stock-market

Kleinanleger: Der Weg zum bescheidenen Vermögen

Vermögen zu bilden benötigt selber Vermögen, ein Paradoxon welches insbesondere Kleinanleger betrifft. Denn wer wenig hat, kann auch nur sehr wenig bilden. In Deutschland wird ganz klassisch noch gespart um Vermögen zu bilden, eine Tatsache die Stabilität einbringt und weniger Abhängigkeit von der Börse und anderen Finanzmärkten. Sparsamkeit ist eine Eigenschaft, die den Menschen schon in früheren Zeiten über harte Winter gebracht hat, indem dieser sich über die wärmeren Monate des Jahres darauf vorbereitet hat. Es kann jedoch nicht schaden mehrgleisig zu fahren, wenn es um Finanzen geht – denn das Bilden von Anlagen muss nicht sehr kostspielig sein.

Ein kleines Aktien-Portfolio kann den Anfang machen

Allein bei dem Wort Aktien dürften sich viele Deutsche bereits abwenden. Schließlich wird die Börse, mit all ihren Spekulationen und undurchsichtigen Transaktionen als ein riesiges, großes Glücksspielhaus gesehen. Gezockt wird jedoch nur, wenn auch spekuliert wird und dementsprechend angekauft und verkauft. Für Kleinanleger lohnt es sich jedoch nicht mit Aktien zu handeln, da die Nebenkosten sehr schnell jegliche Rendite (Gewinn) aufzehren würden. Das Halten von Aktien macht am allermeisten Sinn für kleine Anleger, denn durch Dividenden lässt sich schließlich auch ein Zubrot verdienen. Eine goldene Nase wird sich damit kaum jemand verdienen, aber Aktien von krisensicheren Unternehmen können durchaus eine gute Anlage darstellen, vorausgesetzt es wird sich auch brav an die eigene Strategie gehalten. Diese sollte nicht auf dem Handel basieren, sofern nicht genug Erfahrungen gesammelt worden sind. Denn die Börse ist schwer berechenbar, da allein schon größere Ereignisse einen Kurs verändern können.

Früher war es noch möglich gewesen Aktien in Papierform direkt vom Unternehmen zu erhalten. In der digitalisierten Welt jedoch wird ein Broker benötigt, welcher einen eine elektronisch gesteuerte Software zur Verfügung stellt, in der man seine Aufträge eingeben kann.

Die Wahl des richtigen Brokers ist für einen Kleinanleger von extremer Bedeutung! Denn eine Dividende bringt nichts, wenn laufende Kosten davon bezahlt werden müssen. Dann kann das Vermögen im schlimmsten Falle sogar bis in die Schulden hinein aufgezehrt werden. Anfänger sollten daher genau die Konditionen ihres Brokers einsehen und sicher stellen, dass das Angebot auch bleibend ist und nicht nach einem oder zwei Jahren durch eine andere Preisliste ersetzt wird.

Ein passender Broker für Kleinanleger verlangt keine Gebühren für das Halten von Aktien im Depot, auch ist die Erstellung des selbigen absolut kostenlos. Die Kosten für einen Kaufauftrag von Aktien bestehen nicht nur aus den Kosten der Aktien, sondern setzen sich unter anderem auch aus Provision für den Börsenmakler und die jeweiligen Kosten der Börse selber zusammen. Wer daher viele Transaktionen durchführt hat entsprechend vermehrte Kosten. Deshalb sollten Kleinanleger nun einmal auf Dividenden als Anlageform setzen, denn dadurch sind Kursschwankungen nicht so sehr von Interesse (da ja nicht an einem Verkauf gedacht wird). Es lässt sich sehr viel ruhiger schlafen und in vielen Fällen dürfte ein eher ruhendes Depot kaum Arbeitsaufwand bedeuten, weshalb viel Zeit für die Bildung anderer Anlagen übrig bleibt.

Kleinanleger dürften sich aber auch für andere Formen des Anlegens interessieren. Wer die nötigen Geldscheine übrig hat, kann auch Kredite von privat zu privat vergeben. Das natürlich in Zusammenarbeit mit einem Finanzinstitut und ihrer jeweiligen Plattform im Internet. Auxmoney und Smava sind zwei der bekannteren Anbieter und ermöglichen es schon für kleinere Summen sich an Kreditprojekten zu beteiligen und Zinsen zu generieren. Doch hier sollte Vorsicht geboten sein, denn genau wie bei einer Aktie, kann es zu einem Totalausfall kommen, wenn die Kredit nehmende Person zahlungsunfähig ist und auch ein Inkasso-Unternehmen nichts mehr holen kann. Um die Abwicklung kümmern sich die jeweiligen Betreiber der Plattform. Der Anleger selber muss nur das jeweilige Projekt auswählen.

Als Grundregel sollten Kleinanleger sich stets vor Augen führen, dass ihre Mittel begrenzt sind und sie laufende Kosten immer vermeiden sollten. Deshalb sollte niemals voreilig gehandelt werden und auch in einem scheinbar guten Angebot kann bekanntlich der „Wurm“ drin stecken. Das Geld sollte natürlich wirklich verfügbar sein für eine Investition. Dies bedeutet das eine kleine, finanzielle Reserve immer vorhanden sein muss. Ein kaputter Kühlschrank kann äußerst problematisch werden, wenn sämtliche Mittel in Anlagen gebunden sind. Deshalb sollte ein flexibler Sparstrumpf nach wie vor Teil eines geregelten Haushalts sein. Die Mischung macht die Sicherheit.

games

Was sollte man über die Wettart „Favoritenwetten“ wissen?

Sportwetten im allgemeinen sind Momentan die beste Möglichkeit Geld mit Glücksspiel zu verdienen, da es sich bei Sportwetten nicht um reines Glücksspiel handelt. Wenn man genügend Fachwissen besitzt und gründliche Recherchen sowie Analysen durchführt, kann man Sportergebnisse Voraussagen. Natürlich kann man keine 100-prozentige Trefferquote erreichen, aber man kann mehr Wetten gewinnen, als man verliert, sodass man langfristig Gewinne mitnimmt. Sportwetten kann man am besten mit dem Kartenspiel Poker vergleichen, da dieses auch auf Glück beruht, jedoch ist Glück bei diesem Spiel nicht alles, da man den eigenen Fähigkeiten das Glück beeinflussen kann.

Deswegen geht man bei Sportwetten mittlerweile nicht mehr von einem reinen Glücksspiel, sondern von einem Spiel, welche das Glück und Wissen basiert. Es gibt sogar einige Länder in denen Sportwetten nicht mehr als Glücksspiel gelten. Der folgende Text wird sich mit einer ganz speziellen Wettart beschäftigen, und zwar der Favoritenwette. Viele Spieler sind der Meinung, dass man mit Favoritenwetten sehr leicht mit geringem Risiko Geld verdienen kann. Dies klingt im Prinzip auch ziemlich logisch, jedoch wird der folgende Text dies auf die Probe stellen. Ein Gegenargument was dagegen spricht ist, dass die Quoten bei Favoriten Wetten ziemlich unattraktiv sind. Wo man am besten Wetten ohne Steuer kann erfahren Sie hier.

Was sind Favoritenwetten ganz allgemein?

Den Begriff Favoritenwette kann man im Prinzip ganz leicht erklären, da es bei allen Sportveranstaltungen beziehungsweise Sportereignissen Favoriten und Außenseiter gibt. Der Leistungsunterschied zwischen 2 Sportlern beziehungsweise 2 Mannschaften wird in den Quoten verdeutlicht. Im Prinzip kann man die Quoten so interpretieren: Je niedriger die Quote, desto höher ist der Favorit einzuschätzen und dem Verschluss, je höher die Quote, desto schlechter ist der Außenseiter einzuschätzen. Bei besonders großen Favoriten liegen die Quoten normalerweise in einem Bereich von 1,10-1,2. Wir empfehlen Bet365 als Anbieter für Favoritenwetten. Mehr über Bet365 erfahren Sie hier.

Manchmal kann man auch eine Quote von 1,3 erhalten, wenn man schnell ist und etwas Glück hat. Bei geringeren Unterschieden zwischen Favorit und Außenseiter können Quoten auch in einem Bereich von 1,4-1,7 liegen. Diese Quoten werden anhand von den verschiedensten Faktoren berechnet. Einige diese Faktoren unterscheiden sich natürlich je nach Sportart. Ein paar Beispiele sind Qualität der Mannschaft, Heimvorteil oder Witterungsverhältnisse. In der Regel liegen die Favoritenquoten beim Durchschnitt von 1,2. Um erfolgreich mit Favoritenquoten zu spielen, benötigt man möglichst hohe Favoritenquoten die dazu noch möglichst sicher sind, sodass man relativ viel Geld investieren kann, damit auch ordentliche Gewinne dabei herauskommen.

Wieso sollte man überhaupt auf Favoriten setzen?

Meistens setzen Menschen auf Favoriten, wenn man das Spiel beziehungsweise das Sportereignis noch etwas spannender gestalten möchte. Dadurch können Hobbyspieler ein paar Euro zum Spielen verdienen und leben das Sportereignis noch ein bisschen intensiver. Zudem werden oft sogenannte Favoritenwetten Kombischeine von Anfängern ausgefüllt.

Meistens stellen diese Spieler 5-10 Favoritenspiele zusammen und setzen auf die Favoriten. Dadurch gibt es wenigstens eine etwas höhere Quote und einen etwas höheren Gewinn, jedoch rechnet sich dies in den meisten Fällen nicht, da bei so viel spielen in der Regel immer jemand patzt. Zudem kann man eine einzelne Favoritenwetten nutzen um seine eigene Kombiwette noch einmal zu verbessern. Hat man zum Beispiel eine Kombiwette ausgetüftelt, die möglicherweise aufgeht kann man diese Kombiwette noch einmal verbessern, indem man ein weiteres Spielchen zunimmt. Selbst wenn man ein relativ sicheres Spiel nimmt, steigert dies noch einmal die Quote und somit auch den Gewinn.

Welche Sportarten eignen sich für Favoritenwetten?

Dies kann man im Prinzip nicht 100-prozentig beantworten, jedoch sind die beliebtesten Sportarten für Favoriten Wetten Fußball und Tennis, jedoch sind dies auch die beliebtesten Sportarten wenn es um Sportwetten im allgemeinen geht. Das beste Beispiel für Favoriten Wetten im Fußball sind Mannschaften wie Bayern München, Barcelona oder Real Madrid, die in jedes Spiel als Favorit hineingehen. Eine weitere Wahl kann Xtip sein. Alle Infos über Xtip auf Sportwetten24 lesen.

Diese Mannschaften sind in den heimischen Ligen konkurrenzlos, so dass bei Menschen zum Beispiel in 32 von 34 Bundesligaspiele als absoluter Topfavorit geht. Einzig und allein die Spieler von Bayern München gegen Borussia Dortmund kann man noch einmal anders werden, da Dortmund immer eine gute Leistung gegen Bayern München zeigt. Im Tennis gibt es auch ähnliche Verhältnisse, da es eine handvoll Spieler gibt, die sich die Turniere aufteilen und regelmäßig gewinnen. Einen Außenseiter der im Tennis gewinnt, gibt es so gut wie nie. Besonders gut geeignet für Favoriten Wetten sind die Livewetten, da während des Spiels die Favoritenquoten steigen können, wenn der Spielverlauf entsprechend verläuft. Allerdings ist dann auch noch nicht 100-prozentig gesagt, dass die Favorit Mannschaft auch Gewinn, wenn diese erst einmal früh in Rückstand gerät.

 

Bet365

Bet365

Bet365 wurde gegründet im Jahr 2000 zurück und wurde seither in Betrieb. Das Unternehmen hat Millionen von Kunden und Tausenden von Mitarbeitern. An diesem Tag und an Alter, wo praktisch jeder sie öffnen ein Buch oder online casino, Größe und Reputation. Bet365 ist eine gut finanzierte Unternehmen, das Kunden aus der ganzen Welt.

Bet365 bietet alles, was Sie erwarten würden von einem online gaming company – Sportwetten, Poker eine große Zimmer und ein Online Casino mit Hunderten verschiedener Spiele, zum von zu wählen. Bet365 bietet auch online Bingo Wenn das Ihre Phantasie.

Der Wert für die Spieler, die auf dieser Website erscheinen, Bet365 ist derzeit mit dem so genannten €650.000 Premium zu jagen. Dieses Bet365-Förderung, müssen Sie entscheiden, eine Gesamtmenge von 8.000 garantierten Preisen. Wenn der Preispool wächst auf 500.000 €, 5.000 Cash Preise gewährt werden. Darüber hinaus sind 3.000 weitere Preise werden heraus gegeben, die Spieler, die das Spielen bei Premium Tabelle Cash Games Wenn ein Meilenstein der Hand geschlagen wird. Jeder Meilenstein wird 300 Preise im Wert von insgesamt 15.000 Euro heraus. Das ist wirklich eine herausragende Promotion – Lesen Sie mehr darüber in der Bet365 Poker Lobby!

Die Online-Welt ist extrem konkurrenzfähig, so dass Unternehmen, wie Bet365 gezwungen sind, bieten sehr gute Boni verdienen, um Ihren Bonus zu erhalten.

Zum Beispiel, Bet365 bietet eine 100% Ersteinzahlungsbonus für alle Ihre neuen Pokerraum. Dieses Angebot gilt für alle Neukunden. Weitere Informationen zu diesem Angebot finden Sie auf unserer Bet365 Bonus Code Seite.

Bet365 bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Geld Einzahlen und Abheben von der Website, einschließlich Visa, Mastercard, Neteller, Moneybookers und zahlreiche andere Optionen.

Bet365 ist die komplette online gaming Betrieb, und Sie haben seit mehr als einem Jahrzehnt. In der cutthroat Online-Gaming-Welt, das ist eine Leistung für sich. Langlebigkeit bedeutet, dass Bet365 ist in der Lage gewesen, den Aufbau einer treuen, und dies spricht auch für die allgemeine Behandlung ihrer Kunden.

Wenn Sie möchten, dass eine seriöse online gaming Unternehmen, das seit Jahren im Geschäft, dann Bet365 ist wahrscheinlich ein guter Ort für Sie. Vergessen Sie nicht, profitieren Sie von den grosszügigen Signup Bonus, wenn Sie oben unterzeichnen und die Anzahlung für die erste Zeit.

Neues Angebot: Für einen begrenzten Zeitraum, mit Einsatz der neuen365Schritte Förderung, Bet365 werden die neuen Einleger, die THEKING bonus code die Möglichkeit, doppelte Höhe von Schritt tokens.

Wenn Sie sich für ein Bet365 Poker Konto einzahlen, und Sie erhalten 3 Schritt 1 tokens, 1 Schritt 2 und 1 Schritt 3 Token token (Gesamtwert von €5). Um sie zu verleiten, Bet365 wird der zusätzliche Schritt der Gutschrift, die Sie mit dem Guthaben innerhalb von 24 Stunden nach der Hinterlegung als Teil einer neuen spannenden Angebot. Also, anstatt €5 Premium Schritt Tokens, neue Einleger auf der Website erhalten Sie €10 gratis Jetons. Diese Tokens geben Ihnen die Chance auf einen Hauptpreis in Höhe von 1.000 Euro.

Melden Sie sich noch heute an, um begonnen zu erhalten! (Hinweis: Diese premium token Angebot gilt nicht für die im Vereinigten Königreich und in Schweden). Den ganzen Review finden Sie auf dem offiziellen Portal Sportwetten-Online.com.

Online Shop

Wie funktioniert der Einkauf im Online Shop?

Das Internet schreitet mit schnellen Schritten voran und erschließt stets neue Bereiche. So ist bereits die Erledigung alltäglicher Vorgänge in der virtuellen Welt möglich und wird gerne genutzt. Auch die Einkäufe lassen sich auf der Datenautobahn mittlerweile problemlos tätigen. Zur Freude der Kunden geschieht das mit meist weitaus günstigeren Preisen als in den herkömmlichen Geschäften.

Vor einigen Jahren war es noch normal, seine Besorgungen in einem normalen Laden einzukaufen. Hier roch es immer ganz speziell, die Verkäufer waren ebenso vertraut wie kompetent und die Schlangen vor der Theke konnten bis weit auf den Bürgersteig reichen. Nicht immer gab es das Gesuchte. Wenn es allerdings vorhanden war, gestaltete sich ein Preisvergleich häufig schwierig: Erforderte er doch die Fahrt zu einem ähnlichen Geschäft, das nicht selten fernab gelegen war und durch die Fahrtkosten jeden Preisunterschied zunichte gemacht hätte. Durch das Internet wurde diese Entwicklung allerdings jäh gestoppt. Hier ist alles erhältlich, auch wenn das bestimmte Flair des Einkaufes ein wenig auf der Strecke bleibt.

Ein Blick in den Online Shop

Im Internet gibt es eigentlich alles, was das Herz begehrt. Was früher lange vor dem Kauf bestellt werden musste, ist hier binnen weniger Tage lieferbar. Preisvergleiche lassen sich mit einer geringen Zahl an Mausklicks sachlich und schnell analysieren. Doch ist nicht jeder Online Shop auch tatsächlich ein real existierendes Geschäft. Teilweise handelt es sich hierbei lediglich um einen Vertrieb von Waren. So wird ausschließlich der Kontakt zwischen Kunden und Großhändlern hergestellt. In anderen Fällen fungiert der Shop nur als Plattform für Käufe und Verkäufe unter den Kunden selbst. Die Formen der Abwicklung sind hier also vielschichtig. Eines ist allerdings auch ihnen gleich: Wer etwas haben will, der muss es bezahlen können.

Wie kommt das Geld zu dem Verkäufer?

Wurde der Einkauf in einem solchen Online Shop getätigt, wird die Ware versandt und von dem Käufer bezahlt. Dazu hat er mehrere Möglichkeiten: Etwas länger dauert die Überweisung über die Hausbank. Schneller geht es jedoch mit der Bezahlung im Internet.Verschiedene Anbieter nehmen das Geld des Käufers an und leiten es an den Verkäufer weiter. Ebenso können vorab Geldkarten erworben werden. Ähnlich der Telefonkarte kann der Inhaber sein Guthaben mittels eines Codes nun virtuell überweisen. Binnen weniger Minuten ist die Transaktion des Geldes damit erledigt. Der Verkäufer hat die Sicherheit, nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. Und der Käufer kann jederzeit die Zahlung nachweisen. Die Einkäufe über das Internet werden nicht zuletzt deswegen in vielen Fällen ebenso schnell wie problemlos zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgewickelt.

Insolvenz

Zahl der Privatinsolvenzen weiter hoch

Überschuldung ist weiterhin ein großes Problem für deutsche Haushalte. Auch im ersten Quartal diesen Jahres mussten wieder viele Privatinsolvenzen angemeldet werden. Zwar sank die Zahl leicht um zwei Prozent, aber dennoch wurden mehr als 30.000 Fälle gemeldet. Insgesamt werden von Experten für das laufende Jahr bis zu 140.000 Privatinsolvenzen erwartet. Häufigster Grund für diesen Schritt ist die Arbeitslosigkeit.

Neben diesem Faktor sind vor allem dauerhaft niedrige Einkommen, Trennung und Scheidung sowie der gescheiterte Schritt in die Selbstständigkeit dafür verantwortlich, dass Menschen Privatinsolvenz anmelden müssen. Mangelnde Erfahrung in Sachen Kredite und Finanzen ist ein Faktor, der ebenfalls dazu beiträgt, dass viele finanziell scheitern. Unsere Meinung lesen!

Ziel: Restschuldbefreiung

“Raus aus den Schulden” – das ist das Motto der Privatinsolvenz. Allerdings ist dieser Schritt die letzte Option, wenn alle anderen Möglichkeiten gescheitert sind. Es ist die Abwicklung der Insolvenz einer natürlichen Person. Die Privatinsolvenz kommt dann zur Anwendung, wenn die pfändbaren Vermögensgegenstände und die zu erwartenden pfändbaren Beträge der nächsten sechs Jahre nicht ausreichen, um die Schulden zu tilgen. Wenn der Schuldner gewisse Voraussetzungen erfüllt, kann er in diesem Fall das Insolvenzverfahren beantragen. Vorher steht allerdings der Versuch, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern zu erreichen. Hierzu wird ein Schuldenbereinigungsplan mit allen Verbindlichkeiten aufgestellt. Scheitert eine Einigung, wird die Privatinsolvenz beantragt. Das verwertbare Vermögen des Schuldners wird in diesem Fall, soweit möglich, verwertet und der Erlös an die Schuldner ausbezahlt. Ziel des Verfahrens ist in der Regel die Restschuldbefreiung, welche nach sechs Jahren möglich ist. In dieser Zeit, der Wohlverhaltensphase, muss der Schuldner – wenn möglich – versuchen seine Schulden abzutragen. Jetzt erfolgreich traden

Neue Schuldnergruppen

Insgesamt hat sich die Zahl der Privatinsolvenzen seit 1999 um ein Vielfaches erhöht. Das liegt vor allem an der Möglichkeit der Restschuldbefreiung, die früher nicht bestand. Zwei Gruppen sind in den letzten Jahren immer stärker von der Überschuldung betroffen. Zum einen sind dies die 18- bis 25-Jährigen und zum anderen Menschen über 60 Jahren. Bei den Jungen waren 66 Prozent mehr von der Privatinsolvenz betroffen als im Vorjahreszeitraum, bei der älteren Gruppe stieg die Zahl um 6,4 Prozent. Am häufigsten ist allerdings die Altersgruppe der 46- bis 60-Jährigen betroffen, sie machen rund 32 Prozent der Privatinsolvenzen aus. Männer sind häufiger von der Pleite betroffen als Frauen, diese dominieren lediglich in der Gruppe der 18- bis 25 Jährigen. Im aktuellen Testbericht berichteten wir.

Bei der geografischen Verteilung der Privatinsolvenzen gibt es große Unterschiede zwischen Nord und Süd. Die höchste Zahl an Pleiten gibt es in Bremen, aber auch in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen sind die Zahlen hoch.